Wiegert – Bell Archiv

Ein beachtlicher Teil dieses Archives besteht aus Tondokumenten seit den späten 1960er Jahren: Reden von Politikern (u.a. Willy Brandt 1969 auf dem Schillerplatz vor dem alten Rathaus in Bielefeld), Interviews mit bekannten Personen auch der Bielefelder Zeitgeschichte (u.a. mit dem ersten Studioleiter des WDR in Bielefeld, Werner Höcker). Die Filmbegeisterten Frank Bell und Michael Wiegert-Wegener fingen aber auch schon als Jugendliche an, ihre Heimatstadt filmisch zu dokumentieren oder in Bielefeld erste „Gehversuche“ mit Kurzfilmen mit und ohne Spielhandlung zu unternehmen. Die 8mm- und 16mm-Filme, die damals entstanden, sind komplett erhalten und nun im Besitz des Filmarchivs der Stiftung, ebenso die Filmtechnischen Geräte aus dieser Zeit. Interessant die Einrichtung zur mechanischen Koppelung von Tonbandgerät und 8mm-Projektor. Wiegert-Wegeners erste professionelle Gerätschaften und Filme aus seiner Vor-Tri-Ergon-Produktion sowie Produktionsunterlagen und Fotos wurden ebenso mit in die Stiftung eingebracht.