Historisches Filmarchiv

Im historischen Filmarchiv konzentriert sich der Grundstock der „Historischen Filmreihe“, die die Stifter bereits seit 1990 mit ihrem Vertriebspartner die Neue Westfälische herausgeben. Hier werden Komponenten der Archive Wolf, FWT, Tri-Ergon und Wiegert – Bell gebündelt und ständig durch Material aus privater Hand ergänzt. Der Bestand umfasst professionelle Filmaufnahmen in den Formaten 35mm und 16mm, Amateuraufnahmen in 8mm und Super-8mm sowie auf analogen professionellen und semiprofessionellen Videokassetten. Der größte Teil dieses Archives konnte bereits in professioneller Qualität digitalisiert werden. Die „Historische Filmreihe“ ist eine der Plattformen, das Archiv für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Filmaufnahmen aus dem Fundus sind aber auch in verschiedenen Ausstellungen wie z.B. im Historischen Museum in Bielefeld eingeflossen und haben sie mit bewegten Bildern ergänzt und bereichert. Dazu gehören zum Beispiel Filmaufnahmen vom Bielefelder Jahnplatz zwischen 1952 und 1957, dem Bau des Ostwestfalendamms in den 1980er Jahren oder Ausschnitte aus dem Kino-Musikfilm „Vlotho ’77 – umsonst und draußen“, den die Stifter gemeinsam 1977/1978 produziert haben.